Besondere Musik


Direkt zum Seiteninhalt

Biographie

Thomas Schmid
geboren 1959 in München. Studium der Katholischen Kirchenmusik am Richard-Strauss-Konservatorium in München mit dem Abschluß des Staatsexamens.

Mit 15 Jahren erste kirchenmusikalische Ausbildung an Maria Ramersdorf in München; 1976 bis 1986 Organist an St. Korbinian, Unterhaching; 1981 bis 1996 Chordirektor an St. Magdalena in Ottobrunn; seit 1996 Chordirektor in München-Trudering. Konzerttäigkeit im In- und Ausland.
In Trudering konnte er seit dem Jahr 2000 drei Konzertreihen erfolgreich einführen: Das "Große Truderinger Neujahrskonzert" mit regelmäßig weit über 120 Mitwirkenden, das Sommerkonzert "Unter freiem Himmel - Klassik-Klang und Feuerwerk", das traditionell mit einem Brilliantfeuerwerk endet und das Herbstkonzert "Ruhn in Frieden alle Seelen".

Von 1981 bis 2015 leitete er die von ihm gegründete Capella Mediaevalis München, die zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk zahlreiche CD-Einspielungen herausgebracht hat.
Seit 1983 Chormeister des Sängerkreises Ottobrunn.
Von 1986 bis 1993 Leiter des Münchner Kindl-Chores München.
Von 1994 bis 2012 Leiter des Kinderchores "Hohenbrunner Lieder-Rasselbande", mit dem zahlreiche Liederalben auf CD ent-standen sind, u.a. vom "Räuber Hotzenplotz", "Kleine Hexe", "Kleines Gespenst", die "Urmel-Abenteuerlieder", "Janosch erzählt Märchen", mehrere Hörspiele, u.a. für Playmobil, u.v.a.m., für die Thomas Schmid auch die musikalischen Arrangements geschrieben hat.

Seit 1988 arbeitet er regelmäßig mit dem Bayerischen Rundfunk in den Bereichen Sendegestaltung, Moderation und Co-Produktion zusammen.

Neben seiner Vortragstätigkeit an verschiedenen Volkshochschulen und anderen Institutionen ist er als Komponist, Herausgeber und Lektor für verschiedene Verlage tätig und Co-Autor von Kinderbüchern. Zusammen mit Egon L. Frauenberger entwickelte er das neue musikalische Genre "Bayrisch Gospel"©, das 2009 in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Rundfunk veröffentlicht worden ist.

Seit über 35 Jahren übernimmt er die musikalische Gestaltung von Trauerfeiern und hält Traueransprachen, er ist Referent für Seminare und Vorträge zu den Themenbereichen "Sterben, Tod und Trauern", "Trauen wir uns zu trauern?", "Zeit zum Leben - Zeit zum Sterben", "Vorsorgen für den Trauerfall - was ist wichtig?"; Seminare für Krankenschwestern, Pfleger, Hospizhelfer, Ärzte und Heilpraktiker.

Weiterbildung an der Universität Regensburg in den Bereichen Trauerbegleitung und Trauerpsychologie.

Für seinen Einsatz in der Kirchenmusik erhielt er die Medaille "Patrona Bavariae" des bayerischen Ministerpräsidenten.

2007 Gründung des Bestattungsinstitutes "Trauerdienste Schmid" und des "Trauerhaus Inge Maria Krämer" mit
Niederlassungen in München, Ottobrunn, Markt Schwaben, Landshut, Altdorf, Furth und Essenbach.
Thomas Schmid ist Dozent am Bundesausbildungszentrum für Bestatter in Münnerstadt.

2008 wurde ihm die Silberne Ehrennadel der Sudetendeutschen Landsmannschaft München verliehen, im gleichen Jahr wurde er von der Süddeutschen Zeitung für den "Tassilo-Preis" nominiert. 2009 erhielt er den "Goldenen Taktstock".




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü